Katjes – verführerisch und ganz individuell – Fruchtgummi aus dem 3D Drucker

Werkstücke, Zahnräder, Spielzeug… vieles davon kann man heute schon dreidimensional in einem 3D Drucker anfertigen lassen. Ein Computer steuert den Aufbau von vorgegebenen Formen aus Kunststoff, Keramik und anderen Werkstoffen. Sogar Organe werden möglicherweise in naher Zukunft aus dem 3D Drucker kommen und so die Medizin revolutionieren.

3D Nr. 2
Eine kleine Revolution ist auch das, was sich im Berliner Katjes Kaffee Grün-Ohr seit letztem Jahr und ganz aktuell auf der Kölner Süßwarenmesse abspielt. Dort druckt ein 3D Drucker Fruchtgummi-Träume ganz nach Wunsch. Ob süß, sauer, rot, blau oder mehrfarbig… Formen, Farben und Geschmacksrichtungen ganz nach Wunsch des Kunden zaubert der Drucker in wenigen Minuten. Fruchtgummi- Dekoelemente, oder süße Grüsse auf Fruchtgummi-Karten, die Ergebnisse sind so individuell wie die Kundenwünsche. Schichtweise trägt der Drucker eine flüssige Fruchtgummi-Masse aus natürlichen Zutaten auf. Die Masse härtet aus und fertig ist der Fruchtgummi-Krake, der Frosch oder das Herz. Noch ist der 3D Fruchtgummi-Drucker ein Einzelstück, aber Katjes hat noch viel vor. An den unterschiedlichsten Hot Spots, ob Freizeitpark Kaufhaus oder Konsumtempel, sollen in nicht zu ferner Zukunft die magischen Drucker stehen und ganz nach Wunsch des Kunden seinen persönlichen Fruchtgummi-Traum ausdrucken.3D
Und weil bei Katjes auch das gute (Konsumenten-) Gewissen eine Rolle spielen soll, sind die 3D Fruchtgummi-Ergebnisse natürlich „veggie“ gelatinefrei, vegan, laktosefrei, glutenfrei und enthalten natürliche Frucht- und Pflanzenextrakte.
Überraschend und faszinierend sind die süßen, kleinen „Druckergebnisse“ und natürlich ist es auch ein bisschen magisch, zu sehen, wie aus einer undefinierbaren Fruchtgummi-Masse ein fertiges Fruchtgummi-Wunschprodukt wird. Manch einen wird das sicher an die Kino-Schokoladenfabrik des Willi Wonka erinnern. Katjes’ Magic Candy Factory läßt jedenfalls nicht nur die Kinder staunen, wie auf der Kölner Süßwarenmesse zu sehen war. Aber warum sollen moderne Technologie und Magie nicht kompatibel sein?

Das könnte dich auch interessieren …